Meine Erinnerungen zur Entstehungsgeschichte

«Dein Innenhof ist der Raum ohne Dach, dessen Himmel du dir selbst bist. Worin du erkennen kannst, was du dir zu eröffnen bereit bist.»

Während fünf Jahren wurde ich an der Universität nach klassisch westlichem Medizinwissen gebildet und geprägt. Als ich mit der Arbeit als Zahnärztin begann, kam ich erstmals in Berührung mit Patienten, die von ihren Naturärzten erzählten.
Neugierde war in mir fühlbar, ohne dass sich ein konkreter persönlichen Bezug entwickelte.

Die Geburt unseres ersten Kindes wandelte meine Betrachtung. Nach und nach vertieften sich die Kontakte zu Ärzten und Therapeuten, die integrative Medizin anwenden. Meine Skepsis wich und es entstand eine neue Synthese von angewandter Heilkunst.

Dieser Samen fiel auf fruchtbare Erde. Die äusseren Umstände begünstigten sein Einnisten, sein Gedeihen. Die Blume ist erblüht.
Casa Fiore öffnet Freiräume für Betrachtung. Arbeit. Konfrontation. Lebenslust und Lebenskraft. Hingabe. Akzeptanz. Geduld. Gefühlswelten. Krankheit und Genesung, Entstehen und Vergehen.

So wie der Mond um die Erde kreist, folgt Medizin bestimmten Prinzipien. Deshalb sind klare Konzepte wichtig – und gleichzeitig ist jedes Lebewesen einzigartig in seiner Erscheinungsform und deshalb ist diese menschenzentrierte Medizin in meinem Verständnis eine «Individualmedizin».

Medizin als Heilkunst ist in meinen Augen eine der komplexesten Kunstformen.
Beobachtung, Interaktion, Vermutung, therapeutischer Ansatz, Neubetrachtung, Erkennen des Irrtums, abermals folgt die Betrachtung und Anpassung der Therapie.
Diese Schritte fordern ein hohes Mass an Wissen, Können, Intuition, Mut, Klarheit.
Fokus von Patient und Arzt auf eine Kernfrage und die beherzte Suche nach dem Weg.

Dr. med. dent. Nina Vlajić
Zahnärztin und Gründerin von Casa Fiore

H2 Heading Lorem Ipsum

Alexandra Weber lernte ich in meinem Lehrgang für die identitätsorientierte Psychotraumatheorie kennen. Mich überzeugen die Fachkenntnis von Alexandra Weber im Bezug auf ernährungsbezogene Fragestellungen, ihre Fähigkeit zu interdisziplinärem Herangehen und ihre hohen ethischen Ansprüche, die sie an sich selbst und andere stellt. Ernährung bildet eine der Grundsäulen unserer Gesundheit und des Wohlbefindens. Oft spiegeln unsere Ernährungsgewohnheiten etliche Aspekte, welche eng verwoben sind mit unseren Familienprägungen, Gesellschaftsprägungen und emotionalen Ebenen. Es bedarf aus meiner Sicht fundierter Kenntnisse im Bereich der Humanphysiologie, der Psychologie und der entsprechenden Vernetzung verschiedener Ärzte und Therapeuten. Dieses hochkomplexe und äusserst sensible Feld könnte ich als «Königsdisziplin» bezeichnen. Denn hier zeigt sich in voller Kraft wie sehr die Selbstverantwortung und der Wille der Patienten unabdingbar sind, um langfristig Behandlungserfolge zu verbuchen. Ihre Fähigkeiten als Referentin durfte ich erleben bei einer unserer Tagungen (Ursachen und Prävention von Magen-Darm Erkrankungen) und es war für Ärzte wie Laien höchst interessant Einblicke zu erhalten in das Grundverständnis im Bezug auf ihre Arbeit. Wenn Sie Interesse haben die Fachvorträge zu erwerben, kontaktieren Sie uns bitte telefonisch.
Default Image Alt Text

Atemtherapie

Default Hover Image Alt Text

Atemtherapie

mehr
Kinesiologie

Ernährungsberatung

Default Hover Image Alt Text

Ernährungsberatung

mehr
Biologische Medizin

Gynäkologie

Default Hover Image Alt Text

Gynäkologie

mehr